teilen via

Perfekte Reisebegleiter: Wir präsentieren Camper für jede Reiselage. Von Wohnwagen die sich in Motorboote verwandeln bis zu Offroad-Meistern.

Pferd? Ein echter Prinz kommt mit dem Wohnwagen.“ Dieser T‑Shirt-Aufdruck kursiert in Camperkreisen. Nicht zu Unrecht: Denn einen Hänger zu haben, kann durchaus aller Ehren wert sein. Vor allem wenn es sich um eine Besonderheit handelt wie zum Beispiel die Wohnwagen der Marke Sealander: Sie lassen sich kurzerhand in ein Motorboot umfunktionieren. Oder auch das Caravanboat, welches als schwimmender Wohnwagen für Urlaubsfeeling der Extra-Klasse sorgt.

Camper oder Boot? Das Caravanboat kann beides.

Definitiv nicht abgehängt ist auch, wer sich ein Modell des australischen Herstellers Bruder leisten kann. Denn die folgen einem wirklich überall hin. Der Bruder EXP6 ist ein Offroad-Wohnwagen, der selbst die buckeligsten Pisten meistert. Unwirtliche Landschaften wie im australischen Outback sind in Europa zwar eher selten anzutreffen, aber das Gefährt kann in der Amsterdamer Niederlassung direkt Probe gefahren und bestellt werden. 

Offroader oder Tiny House? Wohnwagen können dieser Tage alles bieten.

Wer im Beiwagen lieber sein Leben chillt, ist mit dem Verve Lux 28 bestens bedient. Der Anhänger kommt als bereiftes Tiny House daher, entsprechend schnuckelig ist die Einrichtung. Das Holzinterieur erinnert eher an die stylishe Lobby eines coolen Boutiquehotels als an einen Wohnwagen. Motto: Holzklasse kann auch edel.