teilen via

Im März erwacht der Garten langsam aus seinem Winterschlaf und es darf fleißig gepflanzt, geschnitten und gedüngt werden. 

Umpflanzen

Für jene Umpflanzarbeiten bei Bäumen und Sträuchern, die Sie im Herbst nicht erledigen konnten ist nun der passende Zeitpunkt. Tipp: sollten Sträucher im Jahr des Umpflanzens braune Triebe bekommen, wagen Sie sich an einen beherzten Rückschnitt. Dadurch gewinnt die Pflanze Kraft und kann sich besser an den neuen Standort gewöhnen. 

Auspflanzen & Aussäen

Im Gemüsegarten kann jetzt der Salat ausgepflanzt werden zudem können Pflücksalat und Kohlgewächse ausgesät werden. Der März ist auch der richtige Zeitpunkt um die Saatbeete vorzubereiten.

Mulchen & Düngen

Beerensträucher können nun gemulcht und Obstbäume gedüngt werden. Im Ziergarten sollte man den Dünger bei allen Zwiebelblumen und den Staudenbeeten einsetzen. 

Rückschnitt

Nach den Herbstmonaten sind die Frühjahresmonate wie der März ideal um bestimmten Pflanzen durch einen kräftigen Rückschnitt eine Frischekur zu verpassen. Beginnend mit den Kräutern, können nun auch Erdbeersträucher geschnitten und abgedeckt werden. Stark wachsende Kernobstbäume vertragen auch einen Schnitt, ebenso wie Heide, Ziergräser, Stauden, Kirschlorbeer und Rosen.

Vertikutieren

Wer in seinem Rasen zahlreiche Verfilzungen, Moos oder braune, karge Stellen vorfindet, der sollte zum Vertikutierer greifen. Wenn der März in Ihren Breitengraden noch einige Frostnächte bereithält können Sie das Vertikutieren aber auch auf April verschieben, da der Rasen nach der Bearbeitung gut durchfeuchtet werden sollte. Nicht erschrecken: nach dem Vertikutieren sieht der Rasen erstmal sehr zerrupft“ aus, das gibt sich aber nach zwei, drei Wochen wieder, wenn die Grashalme wieder ihren Weg nach draußen gefunden haben. Sie können zwei Wochen vor dem Vertikutieren düngen oder im Anschluss an das Vertikutieren einen Vertikutiermix verwenden. Vorab den Rasen aus ca. 2 – 3 mm mähen, dann mit dem Vertikutierer einmal längs und einmal quer über den Rasen gehen. Nach dem Vertikutieren harken Sie den gelockerten Rasenfilz gründlich von der Rasenfläche ab und säen Sie kahle Stellen mit Rasen-Samen nach. In der Zeit nach dem Vertikutieren sollte der Rasen ausreichend bewässert werden, damit das Saatgut möglichst schnell und effizient wachsen kann

Darauf sollten Sie achten: 

  • der Rasen sollte beim Vertikutieren trocken sein
  • vertikutieren Sie den Rasen erst wenn er mindestens 2 bis 3 Jahre alt ist
  • stellen Sie die Vertikutierhöhe auf höchstens 3 mm ein
  • gehen Sie mit dem Vertikutierer zügig voran und verharren Sie nicht zu lange an einer Stelle um die Grasnarbe nicht zu beschädigen
  • drücken Sie den Führungsholm nach unten wenn Sie die Richtung wechseln, so dass sich die Messer in der Luft befinden

Teilen

Blütenstauden können nun einfach vermehrt werden, indem man sie mit einem Spaten teilt. Meistens wachsen die einzelnen Teile dann sogar noch besser. 

Säubern & Pflegen

Wenn Sie Ihren Gartenteich reinigen und auf die warmen Monate vorbereiten, dann nehmen Sie sich auch gleich Ihre Gartenwerkzeuge vor. Die Gartenschere schleifen oder die Kettensäge ölen – jetzt ist der perfekte Zeitpunkt.